Das Denkmal in Hinzenberg wird ein etwa 130 cm hoher Findling (Porphyr) sein, mit einer schlichten Gravur in den Sprachen Deutsch, Lettisch und Russisch unter dem Wappen der Baltischen Landeswehr. In Lettland sind für die Gesamtkosten von etwa 3.300 € schon rund 1.400 € gesammelt worden. Gemessen an den Einkommensverhältnissen ist das ein gewaltiger Betrag! Der Verein Baltische Baudenkmäler kann wegen des Brandes des historischen Pfarrhauses in Kusal derzeit nur rund 1.200 € aufbringen. So muss eine Finanzierungslücke von 700 € dringend geschlossen werden. Dieses erste, von Letten für Gefallene der Baltischen Landeswehr initiierte Vorhaben, verdient volle Unterstützung. Wir werben deshalb um Ihre steuerlich absetzbare Spende:

Baltische Baudenkmäler e.V., Verwendungszweck: Hinzenberg KtoNr.: 16147 BLZ: 24050110 (Sparkasse Lüneburg) IBAN: DE 57240501100000016147 BIC: NOLADE21LBG 

Michael Baron v. Grotthuss

Quelle: Mitteilungen aus baltischem Leben – 3/2015